Einfamilienhäuser

Pelletbrenner

Was ist das?

Die Brenner sind Geräte zur Verbrennung des Brennstoffes, u.a. Holzpellets, in den Kesseln zum Beheizen von Gebäuden. Die Brenner sind eine billige und sehr effiziente Alternative für die Modernisierung des Heizungsraumes, da ihre Installation keinen Austausch des Kessels erfordert.

Billige und einfache Modernisierung des Heizraumes

Der Hauptvorteil von Pelletbrennern ist die Tatsache, dass ihre Installation in den meisten bereits betriebenen Heizvorrichtungen möglich ist, sowohl in den Kohlekesseln, Kesseln für Kohlenstaub, Erdgas, Öko-Knorpelkohle sowie in Heizöl- und in manchen Gaskesseln. Somit kann man die Kosten für die Modernisierung des Heizungsraumes weitgehend senken, was einen direkten Einfluss auf die Schnelligkeit der Rückzahlung aus der Investition hat.

Bequeme Nutzung

Die Pelletbrenner sind Geräte, die die wirtschaftliche Verbrennung der Festbrennstoffe (Biomasse) mit dem Komfort der Nutzung von flüssigen Brennstoffen und Gas kombinieren. Mit ihrem Einsatz kann man das Haus sauber und wirtschaftlich beheizen.

Sauberkeit

Die Pellets sind nicht schmutzig, haben einen angenehmen Geruch und ihre Überreste in dem Kesselraum sind leicht zu entfernen. In dem Raum mit dem Kessel kann man auch z.B. den Waschraum oder den Trocknungsraum planen, was von besonderer Bedeutung in Einfamilienhäusern ist. Die Asche aus den Pellets beträgt 0,1% der verbrannten Masse (je nach Hersteller), also deutlich weniger als das bei den Feinstoffen, Kohle, Öko-Knorpelkohle, Koks oder Holz der Fall ist. Darüber hinaus kann die Asche im Garten oder im Obstgarten als organischer Dünger verwendet werden.

Automatischer Betrieb

Die Steuerung des Brenners sorgt um die Wirtschaftlichkeit der Verbrennung und der Heizung. Dank dem Einsatz eines elektrischen Heizelementes mit einer geringen Stromaufnahme zündet der Kessel automatisch bei Bedarf an. Wenn er die Solltemperatur erreicht – wird der Kessel gelöscht und er wartet bis zur nächsten Anzündung. Sehr gute Ergebnisse bringt die Kopplung des Pelletkessels mit Mischsystemen und Raumthermostaten – dank ihrer Verwendung kann die Menge des verbrannten Brennstoffes deutlich reduziert werden.

Wirtschaftlich und ökologisch

Im Vergleich zu Heizöl oder Gas – ist das Pellet vor allem billiger. Bei seiner Verbrennung gelangt in die Atmosphäre eine sehr kleine Menge an Schadstoffen und dazu ist es die erneuerbare Energie. Die für die Herstellung von Pellets benötigte Biomasse kann man innerhalb von wenigen oder einigen Dutzend Jahren gewinnen, und nicht, wie im Falle von Kohle, Gas und Öl in den hunderttausenden Jahren.

Breite Palette der Brenner

Die populärsten Brenner Pellas X für den Einsatz in Einfamilienhäusern sind die Modelle mit folgender Leistung:

  • Brenner von 5 bis 26 kW – X Mini, HYBRID Mini, REVO Mini
  • Brenner von 8 bis 35 kW – X Mini 35, HYBRID Mini 35, REVO Mini 35
  • Brenner von 10 bis 44 kW – X 44, HYBRID 44, REVO 44