Agropellet

Agropellet

Agropellet – was ist das?

Agropellet, Agripellet ähnlich wie Pellets, ist es eine Art des erneuerbaren Festbrennstoffes in Form von Granulat. Agropellets im Unterschied zu Pellets werden aus land- und forstwirtschaftlichen Abfällen hergestellt. Sie entstehen vor allem aus Getreide, Stängel grüner Masse, Heu, Energiepflanzen (z.B. Weide) sowie von jeder anderen Abfallbiomasse, die zur Verbrennung geeignet ist, z.B. Klärschlamm oder Restholz.

Der Heizwert von Agropellets liegt zwischen 14-18 MJ/kg und die Menge der Asche nach der Verbrennung beträgt 1-4%.

 

Vorteile von Agropellets

Niedriger Brennstoffpreis

Agropellets kann man um die Hälfte billiger als Holzpellets kaufen. Natürlich hängt das mit den niedrigeren Preisen der Rohstoffe zu seiner Herstellung und einer kürzeren Erneuerungszeit der Biomasse zusammen. Die Agropellets werden ähnlich wie Pellets in Säcken von 15 kg, 25 kg und in Big Bags von ca. 1000 kg verkauft. Somit ist es ein Brennstoff, der einfach im Transport und Lagerung ist.

Bequemlichkeit

Die auf diesen Typ von Brennern dedizierte Brennerserie Pellas X ist REVO – dank der rotierenden Brennkammer, bei einem hohen Verbrennungswirkungsgrad, werden die Brenner automatisch gereinigt, was in diesem Fall besonders wichtig ist.

Es ist erwähnenswert, dass die Menge an Asche fast doppelt niedriger ist als nach der Verbrennung der höchstqualitativen Kohle und die Asche selbst ist ein gutes Düngemittel.

Ökologie

Null CO₂-Bilanz

Die Verbrennung von Biomasse erhöht den CO₂-Ausstoß nicht, da während der Verbrennung in die Atmosphäre nur so eine Menge an Kohlendioxid gelangt, welche die Pflanzen aus der Luft durch die Photosynthese angenommen haben.

Schnell erneuerbare Biomasse

Im Vergleich zur Verbrennung der nicht erneuerbaren fossilen Brennstoffe bieten Pellets ökologische Vorteile – die Holzpellets können in einigen Dutzend Jahren entstehen und die Biomasse, z.B. aus Stroh und landwirtschaftlichen Kulturen, entsteht jedes Jahr!

Doppelte Entsorgung

Die Biomasse kann zweifach beim Heizen verwendet werden.
Erstens, im Herstellungsprozess von Agropellets werden die Abfälle aus Land- und Forstwirtschaft und die Überreste aus der Verarbeitungsindustrie verwendet. Zweitens ist die bei der Verbrennung von Biomasse entstandene Asche ein reiches an Mikronährstoffen organisches Additiv für Kompost.

Verfügbarkeit

Die Herstellung von Agropellets ist im Gegenteil zu den Holzpellets nicht von der Holzwirtschaft in der bestimmten Gegend abhängig. Das bedeutet, dass Agropellets leichter verfügbar sind, nicht nur in Bereichen mit hoher Aufforstung, sondern auch in ländlichen Gebieten. Darüber hinaus gewährleisten die Erneuerungsrate von Biomasse und die Kontinuität der landwirtschaftlichen Produktion den Hersteller von Pellets den ständigen Zugang zu den Rohstoffen für die Produktion und geringe Anschaffungskosten. Agropellets wurden bereits in vielen Ländern Europas und in der Welt populär.